Feeds:
Beiträge
Kommentare

Ich habe mich sehr gefreut, als ich in der Tangodanza 3/11 gelesen habe, dass es im Herbst ein Lehrbuch über die tänzerischen Grundlagen des Tango geben wird.

Wie Ihr den vorangegangenen Artikeln zu „Tango & Gesundheit“ entnehmen könnt, bin ich der Meinung, dass man aus dem Spitzensport umfangreiche sportmedizinische Erkenntnisse hat, was gut und was schlecht für den Körper und dessen Leistungsfähigkeit ist. Beim Tango dagegen tun viele (Lehrer) so, als ob alle Bewegungen dem ästetischen Empfinden untergeordnet wären.

Davon halte ich nichts, denn langfristig geht die Gesundheit vor, um die Freude am Tango zu erhalten.

Ich bin schon sehr auf das Buch gespannt.

Hier die Koordinaten:

  • Dr. Michael Groß
  • Herzwerk Verlag Göttingen (i.G.)
  • knapp 300 S.
  • vorr. 28.50 €
  • vorr. ab Herbst 2011

Nach Sebastians eigener Anmoderation ist die folgende Milonga ziemlich „showmäßig“ getanzt. Aber eben schon schön anzusehen.

El Tangauta


Wollt Ihr Tango-Informationen aus erster Hand? Dann ist „El Tangauta“ die Zeitschrift der Wahl direkt aus Buenos Aires.  Die Texte sind auf Spanisch und Englisch. Für Deutschsprachige Leser gibt es die Tangodanza mit aktuellen Infos und Tanzkalender. Viel Spaß beim Schmökern!


Liebe Tangofamilie, liebe Tangofreunde,

wow und danke – das Wochenende war extrem schön!!! Ich bin noch immer benommen von der Fülle der Eindrücke mit Dany el Flaco & Lucia. Es ist toll, welch schönes Event ihr möglich gemacht und gestaltet habt. Ich werde noch einige Tage brauchen um alles aufzuarbeiten.

Ich fange mal mit Dany’s Busenfreund Carlos Gavito (1942 – 2005) an.

  • Hier seht ihr beide gemeinsam auf einem Foto aus 2002.
  • Hier ein Interview mit Carlos Gavito (engl.) – in Auszügen gibt es das Interview ins Deutsche übersetzt hier:  – „[…] Ich habe immer zwischen dem Tango und dem Show-Tango unterschieden. Der eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Show-Tango wird aufgeführt um Eintrittskarten zu verkaufen während Tango zur eigenen Freude getanzt wird […].“

Gavito arbeitete zum Beispiel mit Juan Carlos Copes oder später in Forever Tango, z.B. hier zusammen mit Marcela Duran zu A Evaristo Carriego.

Zum Abschluss habe ich euch die letzte Show von Carlos Gavito herausgesucht, getanzt zusammen mit Geraldine Rojas.


In zwei Wochen ist es endlich soweit! Daniel Garcia kommt mit Lucia in die Tangomanie zu Workshops (… inkl. Übersetzung 😉 … ) & Show. Mehr Infos gibt es hier.

In folgendem Video tanzen Maria Plazaola und Dany „el flaco“ Garcia in der Milonga La Nacional während des Festivals der Milongueros  „MILONGUEANDO 2008“ in Buenos Aires zu Francisco Canaros „Milonga del 900“. Gefällt mir gut.

Anschließend ein kleiner und natürlich grober Eindruck zum Stoff, den Dany in seinen Workshops bringt – hier am Beispiel „Musikalität“.


Uralte Filme mit Carlos Gardel, Anibal Troilo, Alberto Castillo oder Tita Merello findet ihr hier. Die Tonqualität ist mäßig und die Filme sind auf Spanisch – und trotzdem gelingt es ihnen die ganz besondere Atmosphäre dieser Zeit wieder lebendig werden zu lassen.

Wenn Carlos Gardel bei 3:45min „Tango Bar“ das Lied „Por Una Cabeza“ singt, dann bekomme ich immer wieder Gänsehaut. In dem Lied geht es um die Sucht nach Pferdewetten, wie man „um eine Kopflänge“ sein Geld und seine Liebe verlieren kann, und doch nicht von den Pferderennen loskommt.


El Lloron – „der Jammerlappen“ 😉 in verschiedenen Versionen:

  • Hugo del Carril von 1948/49 aus „HISTORIA DEL 900“- super schön!!! HIER
  • Die Version von Roberto Firpo – getanzt in Amsterdam 2004 von Chicho Frumboli und Eugenia Parrilla (der jetzigen Lebensgefährtin von Yanick). HIER
  • Die Version von Hugo Diáz, getanzt von Roberto Herrera & Natacha Poberaj. HIER
%d Bloggern gefällt das: